Heiraten auf dem Hof Steffen in Bielefeld

Was kann man als Hochzeitsfotograf über eine tolle Hochzeit schreiben?
Die Frage stelle ich mir immer wieder. Wenn man schon viele Hochzeiten fotografiert hat, und so viele Hochzeitsreportagen in seinem Blog gezeigt hat, dann fällt einem irgendwann nicht mehr viel ein. Zumindest geht es mir so. Bin halt kein Schriftsteller.

Was schreibt man über eine besonderes Paar und eine ganz tolle Hochzeit, wenn man schon so viele Hochzeiten begleitet hat und diese auch in seinem Blog eingestellt hat?
Vor dieser Frage stehe nicht nur ich, sondern auch andere Hochzeitsfotografen. Ich persönlich tue mich da besonders schwer.

Dann schreibe ich einfach kurz die erste Begegnung nieder.
Das Kennenlernen:
Der erste persönliche Kontakt ist mir sehr gut in Erinnerung geblieben. Dass wir uns sehr gut verstanden haben und uns sympathisch waren, braucht man hier nicht zu erwähnen. Denn das ist Grundvoraussetzung. Sonst hätte ich deren Hochzeit nicht fotografiert. Die beiden haben zum Vorgespräch ihren kleinen Sohn mitgebracht. Zu meiner Überraschung hat dieser uns lange unterhalten lassen und war sehr geduldig, was nicht selbstverständlich für ein Kleinkind ist. Aber nach einer gewissen Zeit war dieser es natürlich leid, sich ein langweiliges Gespräch über eine Hochzeit anzuhören. Wie wir schnell bemerkten, hatte der kleine Mann auch noch Hunger bekommen und hat ein Auge auf die nebenliegenden Bananen geworfen. Gleich zwei große Bananen hatte er verdrückt. Nicht schlecht.

Die Hochzeit: Geheiratet wurde in einer Kirche in Bad Salzuflen. Das anschließende Portrait-Shooting war ebenfalls in der Stadt. Bad Salzuflen ist für Hochzeitsbilder eine echt tolle Stadt. Nach dem Shooting ging es gemeinsam zur Hochzeitslocation nach Bielefeld, in den Hof Steffen. Wiedermal ganz toller Service von Fast4Ward.

Viel Spaß mit den Bildern
Euer Hochzeitsfotograf für Bad Salzuflen